Die Lernwelten der PH Luzern

Lehren gelingt, wenn es Lernen auslöst. «Lernfähigkeit, Lernbereitschaft und Lernfreude sind Voraussetzungen für Bildung und Ausbildung. Sie zu bestärken ist zentrales Ziel aller Aktivitäten der PH Luzern» heisst es dazu im Leitbild der PH Luzern. Unsere Hochschule ist ein Lernort, in dem das Lernen selbst zum zentralen Arbeitsthema wird, in der das Wissen über Lernen erweitert und Fachleute für Lernen aus- und weitergebildet werden.

Ziele des Strategischen Entwicklungsschwerpunkts «Lernwelten»

Wenn Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Weiterbildner, Schulfachleute, Dozierende ihre Arbeit konsequent aus der Perspektive der Lernenden betrachten, eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten, dieses Lernen zu begleiten, es zu fordern und zu fördern. Die PH Luzern will deshalb in allen Bereichen ihrer Arbeit Wege aufzeigen, wie Lernprozesse angestossen und sichtbar gemacht werden. Lernumgebungen sollen die Welt des Lernens erfahrbar machen, Lerndokumente ihr Verstehen erleichtern, Lernhilfen die Kräfte des eigenständigen Lernens frei setzen.

Diese Arbeit soll durch den Entwicklungsschwerpunkt „Lernwelten“ an der PH Luzern vorangetrieben werden. Die Konzentration auf die Perspektive der Lernenden soll in Projekten und Produkten sichtbar gemacht werden. Sie nehmen die Bedeutung des Lernens in einer Wissensgesellschaft auf und analysieren sie kritisch.

Die Schulleitung hat den Entwicklungsschwerpunkt unter der Leitung des Leistungsbereichs Ausbildung bewilligt. Ein Ausschuss der Schulleitungskonferenz koordiniert die Ausschreibung und Vergabe von Projekten, damit das Thema in Ausbildungsprozesse, Forschung, Entwicklung, und Dienstleistungen verankert wird.

 

 

Unsere Lernwelten